Originaltitel: Exorcism
 1.Ausstrahlung: 14.Dezember 1976

Ein dekorativer koreanischer Geisterpfahl hat sich ins Lager verirrt. Auf Befehl des Colonels muß Radar ihn wegräumen, da er im Weg steht. Und schon passieren die dümmsten Unfälle und andere Mißgeschicke. Zum Beispiel funktioniert das Lautsprechersystem nicht. Und andauernd knallen die Birnen im OP durch. Auch der Blutdruckmesser will nicht so, wie er soll. B.J. hat Corporal Marsh auf dem Tisch. Die beiden kennen sich schon, denn Marsh war schon mal hier. Frank und Margaret versuchen sich beim Operieren gegenseitig zu massakrieren. Und Margaret fällt auf, daß heute Freitag, der Dreizehnte ist. Das paßt ja hervorragend. Colonel Potter hält diesen ganzen Geisterkram für Unfug und behauptet leichtsinnig, ab jetzt würde nicht mehr schiefgehen. In dem Moment haut es seine Funzel aus der Fassung. Auch sein schönes neues Feuerzeug hat den Geist aufgegeben. Wann denn die Lautsprecher repariert werden, will er von Radar wissen. Der sagt, das würde noch ein bischen dauern. Der Typ, der das machen sollte, wollte elektrische Leitungen repapieren und da hätte es ihn durch die Wand gehauen. Radar will Gegenmaßnahmen treffen: Er nagelt in des Colonels Büro ein Hufeisen an die Wand. Das scheint's vorläufig aber nicht zu bringen. Corporal Marsh ist schon wieder da. Und dann gibt es da noch einen alten koreanischen Mann, der vor ein Auto gelaufen ist. Frank hält ihn für einen Unfalltäuscher. Die Enkelin des Verletzten berichtet, ihr Großvater glaube, er werde von bösen Geistern verfolgt und wollte sie vertreiben, in dem er vor dem Auto herlief. Hawk will ihn gleich operieren, aber der will nicht. Er hat Angst vor den Geistern. Also schafft man ihn wieder raus. Hawk sagt Kyong Ja, daß er sterben wird, wenn er nicht bald operiert würde. Sie meint, das ginge nur auf seine Weise, nämlich nach einer Geisteraustreibung. Hawk versucht das mal, mit dem Erfolg, daß Frank erscheint. Aber der ist schlimmer als alle bösen Geister zusammen. Nein, die Austreibung muß eine Priesterin vornehmen. Radar fährt los, um eine solche zu holen. Frank beschwert sich bei Colonel Potter. Sinnlos, der findet das alles nicht so schlimm. Und sogar Father Mulcahy will sich die Geisteraustreibung nicht entgehen lassen. Und dann ist die Priesterin da. Sie arbeitet vor großem Publikum. Als auch der OP von Geistern gesäubert ist, können Hawk und B.J. mit der OP beginnen. Frank ist der Meinung, daß diese Austreibung gar nichts gebracht hat. Doch merkwürdigerweise funktioniert alles wieder - Lautsprecher, Licht und so weiter. Und Colonel Potter ordnet an, daß der Geisterpfahl an seinen alten Platz zurückkommen soll. Schließlich weiß man ja nie ...

 

Hauptdarsteller

Alan Alda (Hawkeye Pierce)
Loretta Swit (Margaret Houlihan)
Mike Farrell (BJ Hunnicut)
Harry Morgan ( Col. Sherman T. Potter)
Gary Burghoff (Radar O´Reilly)
Larry Linville (Frank Burns) 
William Christopher (Father Mulcahy)
Jamie Farr (Maxwell Klinger)

Nebenrollen (eine Übersicht mit allen Nebendarstellern finden Sie hier)

Virginia Ann Lee (Kyong Ja) 
James Canning (Corporal Marsh) 
Philip Ahn (Koreaner) 

Regie und Drehbuch:
Regie : Alan Alda
Drehbuch: Jay Folb, Gene Reynolds

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu schreiben...