Beitragsseiten

 Biographie

Als Sohn des Schauspielers Robert Alda erblickte Alan Alda das Licht der Welt. Aus Alan Alda sollte eigentlich, nach dem Willen des Vaters, ein erfolgreicher Arzt werden. Robert Alda wollte mit aller Macht verhindern, dass sein Sohn ebenfalls den Beruf eines Schauspielers ergreift. 
Im Alter von 7 Jahren erkrankte Alan an Kinderlähmung. Nach zweijährigem, schweren Kampf gelang es ihm die Krankheit zu besiegen.
An der Fordham University sollte Alan Aldas Arztkarriere beginnen. AlanDoch kaum eingeschrieben, begann er am Playhouse in Cleveland zu schauspielern. Anschließend arbeitete er als Stand Up Komiker im Second City in Chicago. 1963 spielte Alan Alda in seinem ersten Kinofilm "Gone are the Days" mit. Der Film basiert auf einem Broadway Stück, in dem Alan Alda auch mitspielte. Seinen ersten Serienauftritt hatte er in der Fernsehserie "That was the Week That Was". 

1972 nahm er die Rolle des Hawkeye Pierce an, für zunähst 5 Jahre. Diese Rolle war ihm geradezu auf den Leib geschrieben und wurde auch sein größter Erfolg. Alan gehörte zu den Schauspielern der Serie, die sich 1982, in einer Abstimmung unter den Darstellern, gegen eine Fortsetzung der Serie aussprachen. Der Charakter von Hawkeye passte auch zu den privaten Überzeugungen Alan Aldas. Schon vor seiner Universitätszeit machte Alan Alda keinen Hehl aus seiner pazifistischen Einstellung. Weil Ihm die Serie etwas zu witzig war, ließ er sich einen Passus in seinen Vertrag schreiben, das wnigstens eine OP-Szene pro Folge zu sehen ist. Was für viele eher unbekannt ist, ist die Tatsache, dass Alan Alda auch Drehbücher für die Serie M*A*S*H 4077 schrieb. Auch führte er in einigen Folgen Regie. Alan Alda erhielt für sein Wirken in der Serie mehrere Emmys, als Schauspieler, Drehbuchautor und auch als Regisseur. 

Verheiratet ist Alan bereits seit 1957 mit Arlene Weiss. Zusammen haben sie drei Töchter. Arlene Weiss ist ein bekannte Fotografin und schreibt außerdem noch Kinderbücher.

Alan Alda ist auch heute noch immer wieder auf dem Bildschirm und im Theater zu sehen.