Originaltitel: The Army-Navy Game
 1.Ausstrahlung: 25.Februar 1973

 

00k 1 01k 02k 03k 04k

 

Alles wartet auf die Übertragung des Footballspiels Army gegen Navy. Auch Wetten werden abgeschlossen. Während man sich bei Henry versammelt hat, um dem Spiel zu lauschen, empfängt Radars sechster Sinn etwas: Die 4077ste wird beschossen! Auf der Intensiven ist man verzweifelt bemüht, für Ordnung zu sorgen und die Patienten so gut wie möglich zu schützen. Auch Henry ist unter den Patienten. Ein Splitter hat ihn am Kopf getroffen. Er ist nicht schwer verletzt, aber leicht verwirrt. Frank ergreift gleich das Zepter, hat aber keine konkreten Vorschläge für die Lage. Plötzlich hört man lautes Pfeifen, dann einen dumpfen Schlag und danach ... ? Stille! Offenbar ein Blindgänger! Oh je! Wenn das Ding doch noch hochgeht, wird von der 4077sten wohl nicht mehr viel übrigbleiben. Der Beschuss geht indes weiter. Hawk hängt sich an die Strippe, um das Hauptquartier um Hilfe zu bitten. Dort sind alle damit beschäftigt, sich das Spiel anzuhören. Aber man gibt ihm genaue Instruktionen. Erstmal die Bombe mit einem Stethoskop abhorchen, ob sie noch tickt und auf der Bombe nach Erkennungszeichen suchen. Dann wieder anrufen. Falls das noch möglich ist. Da sich niemand freiwillig zur Untersuchung der Bombe meldet, werden Hölzchen gezogen. Frank zieht das Kürzere. Tapfer will er sich der Aufgabe stellen. Es war nicht seine Absicht, ohnmächtig zu werden, ehrlich! Hawk und Trap losen noch mal und Hawk ist es, der sich auf leisen Sohlen auf den Weg zur Bombe machen muss. Hawk klopft das Herz bis in den Hals, aber er schafft es, die Zeichen auf der Bombe zu lesen, ohne daß sie ihm um die Ohren fliegt, und Henry gibt die Zeichen gleich ans HQ weiter. Aber die kennen die Kennzeichnung nicht. Henry soll es beim Navy-HQ versuchen. Inzwischen bereitet sich jeder im Camp auf sein mögliches vorzeitiges Ableben vor. Klinger erscheint bei Father Mulcahy in einem schicken Anzug. Es sei der, in dem er eingezogen wurde. Er sei erzogen worden, Achtung vor dem Leben zu haben, aber bei dem Gemetzel hier ginge das ja nicht. So also würde ihn die Welt das letzte mal sehen - in einem vernünftigen Anzug! Aber nur für den Fall, daß die Bombe explodieren sollte. "Ansonsten werde ich gleich wieder in einen so heißen Fummel schlüpfen, daß ihnen der Rosenkranz schmilzt!" Endlich bekommt Henry Nachricht vom Navy-HQ. Die Bombe sei vom CIA! Sie könne durchaus von allein hochgehen - nach Ablauf von zwei Minuten, nachdem sie aufgehört habe zu ticken. Rosige Aussichten! Henry hat die Gebrauchsanweisung zum Entschärfen. Hawk und Trap nehmen sich der heiklen Mission an, ganz in dem Bewußtsein, womöglich gleich schon in tausend Einzelteilen durch's Camp zu schweben, während alles sie gespannt beobachtet. Die beiden verfahren genau nach Henrys Anweisungen - nur, die Drähte hätten erst durchgeschnitten werden sollen, NACHDEM der Zünder entfernt wurde. Leider hatten sie es nicht so gemacht. Und auf einmal ist das Ticken verschwunden. Nichts wie weg! Als nächstes ist das Camp in eine Wolke von weißen Zetteln gehüllt. "Ergebt euch. Ihr könnt niemals gewinnen. Douglas MacArthur." Das Ding war eine Propaganda-Bombe!

 

Hauptdarsteller

Alan Alda (Hawkeye Pierce)
Loretta Swit (Margaret Houlihan)
Wayne Rogers (Trapper John)
McLean Stevenson (Henry Blake)
Gary Burghoff (Radar O´Reilly)
Larry Linville (Frank Burns) 
William Christopher (Father Mulcahy)
Jamie Farr (Maxwell Klinger)

Nebenrollen (eine Übersicht mit allen Nebendarstellern finden Sie hier)

John Orchard (Ugly John) 
Sheila Lauritzen (Schwester Hardy)
Bobbie Mitchell (Schwester Mason)  
Alan Manson (Col. Hersh)

Regie und Drehbuch:
Regie : Gene Reynolds
Drehbuch: Sid Dorfmann

Idee: McLean Stevenson

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu schreiben...